NADA Germany to suggest athlete GPS tracking as ADAMS replacement

Article by Andy Brown, The Sports Integrity Initiative, 2017-03-04. Germany’s National Anti-Doping Agency (NADA) is to put forward a suggestion that a GPS athlete tracking system could be used to replace the World Anti-Doping Agency’s (WADA) Anti-Doping Administration and Management System (ADAMS). The PARADISE (Privacy-Enhancing and Reliable Anti-Doping Integrated Service Environment) system has been developed […]

Focus Online: Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS

Ein neu entwickelter GPS-Sender namens Eves könnte den Anti-Doping-Kampf erleichtern. Ein neu entwickelter GPS-Sender namens Eves als Alternative zum derzeit praktizierten Online-Meldesystem ADAMS könnte den Anti-Doping-Kampf erleichtern. Wie die ARD-Dopingredaktion in der Sportschau am Sonntag (18.00 Uhr) berichtet, ermöglicht der Sender mit der Größe eines Feuerzeugs eine punktgenaue Ortung von Sportlern zum Zwecke von unangekündigten Dopingkontrollen. http://www.focus.de/sport/mehrsport/sportpolitik-doping-anti-doping-kampf-gps-sender-als-alternative-zum-meldesystem-adams_id_6708180.html  

Neues Deutschland: Dopingkontrolle per GPS-Ortung

Jonas Plass stand zehn Jahre lang als 400-Meter-Läufer im Kader der Nationalmannschaft und gewann mit der deutschen Staffel EM-Bronze im Jahr 2012. Der 30-Jährige war nie ein Freund des ADAMS-System, mit dem Spitzensportler bis zu drei Monate im Voraus angeben müssen, wo Dopingkontrolleure sie finden können. Nach abgeschlossenem Sportstudium entwickelt er nun gemeinsam mit der […]

Zeit Online: Sportler wollen sich nicht mehr nackig machen

Datenschützer halten das Dopingmeldesystem Adams für bedenklich. Nun gibt es ein Modell, das sicherer und einfacher sein soll. Doch ist es politisch überhaupt gewollt? von Fabian Scheler | 07. Dezember 2016 – 09:16 Uhr Hier geht es zu dem Artikel bei ZEIT ONLINE. Das PDF mit dem Artikel gibt es hier.

Jonas Plass entwickelt einfacheres Kontrollsystem

Der deutsche 400-Meter-Läufer Jonas Plass entwickelt die GPS-Lokalisierung „eves“ als Ergänzung zum Nada-System ADAMS. Seit drei Jahren arbeitet er an dem Projekt – seit Anfang 2015 gibt es nun den Prototyp.

DANA 02/2014 Vorab-Veröffentlichung

Einleitung Spontane Kontrollen und Doping ADAMS eves Aktueller Status: Testphase Sicherheit Die Athleten Was kommt als nächstes? Einleitung Allein in Deutschland müssen sich etwa 7.000 professionelle Athleten aus unterschiedlichen Sportarten regelmäßigen Dopingkontrollen unterziehen. Zur Anbahnung dieser Kontrollen wird von der Welt Anti Doping Agentur (WADA) ein Programm mit dem Namen Anti-Doping Admission and Administration System […]

Artikel zu eves in den Datenschutznachrichten

Die neue Ausgabe der Datenschutznachrichten (DANA) 04/2014 ist erschienen. Sie beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema »Big Data« und kann ab sofort online oder bei der Geschäftsstelle zum Preis von 12€ zuzüglich Versandkosten bestellt werden. Das Heft bietet neben den üblichen deutschen und internationalen Datenschutzmeldungen, Buchbesprechungen und Meldungen zur Rechtsprechung folgende Beiträge Vom überwachten Bürger zum […]

ARD Mittagsmagazin 20.11.2014

Kein »lückenloses Bewegungsprofil«, kein Peilsender, keine Fußfessel. Ganz im Gegenteil! Eves hat mit alledem nichts zu tun. Datenschutz und Datensicherheit stehen – im Gegensatz zu den bisherigen Systemen – ganz im Vordergrund des neuen Verfahrens. Ein Beitrag über eves, ausgestrahlt im ARD Mittagsmagazin.

Beitrag des Deutschlandfunks zu eves

Kaderathleten müssen bislang ihren Aufenthaltsort lückenlos in einem Computermeldesystem angeben. Damit sie auch unangemeldet von Dopingkontrolleuren gefunden werden können. Das ist für viele lästig. Denkbare Alternative: Sportler per GPS mit Satelliten orten zu lassen. Timo Boll bezeichnet sich als »gläsernen Athleten«. Tag für Tag muss der Vorzeige-Tischtennisspieler in einem Internet-Kalender angeben, wann er wo ist. […]