Von Adams Eva zu ADAMS und eves

Was ist eves? Eves ergänzt das von der WADA, der Welt Anti-Doping Agentur empfohlene ADAMS, das Anti-Doping Admission and Administration System. Es vereinfacht die Pflege der Whereabouts, der Eingaben und Korrekturen der Athleten in ADAMS. Das automatisierte Verfahren auf Basis moderner Ortungstechnologien dient einer optimierten Testanbahnung zwischen Kontrolleuren und Athleten unter besonderer Beachtung datenschutzrechtlicher Aspekte. So können Missed-Tests-Szenarien mithilfe von GPS und SMS effektiv vermieden werden.

Fasse Dich kurz, damit man Dich mag. Wenn ich nun bei Adam und Eva beginne, um ein Projekt namens eves vorzustellen, so ist dies weniger meinem Bedürfnis geschuldet, mich unbeliebt zu machen. Der Sündenfall bildet hier nicht den Auftakt verbaler Inkontinenz.

Warum hat sich Jonas Plass dafür entschieden, die Ergänzung von ADAMS zur Vermeidung von Missed-Tests-Szenarien eves zu nennen? Die Genesis liefert hier Antworten. Fangen wir beim »Mann« an: ADAMS steht für Anti-Doping Admission and Administration System. Es ist das von der WADA, der Welt Anti-Doping Agentur, empfohlene Programm zur Anbahnung von unangekündigten, regelmäßigen Dopingkontrollen professioneller Athleten. Während ADAMS allein es nicht rechtfertigt, einen großen Bogen bis hin den Anfängen der Menschheit zu spannen, ist das Wortpaar aus der vorbezeichneten Abkürzung sowie der kreativen Schöpfung eves geradezu prädestiniert für einen kurzen (!) biblischen Exkurs: So wie Adam und Eva gehören auch ADAMS und eves zusammen. Programm und Projekt eint das Interesse an einem fairen sportlichen Wettbewerb, dem viel zitierten »sauberen Sport«. Und sowohl ADAMS als auch eves wären ohne »Sünde« nicht denkbar, ebenso wenig die Vertreibung der ersten beiden Menschen aus dem Paradies.

(Nicht nur) Männer und Frauen bilden eben Pärchen. Das ist so. »Die Ärzte« haben diesen Umstand treffend als »so normal wie Kaugummi kauen« auf den Punkt gebracht. Warum aber soll ADAMS eves zur Seite gestellt werden? Welche Rolle spielt »sie« in dieser noch jungen Beziehung? Um es vorwegzunehmen: Das Streben nach Emanzipation und Verantwortung ist dem Projekt immanent. Hierauf wird noch ausführlich einzugehen sein.

Den ersten Überblick wird  eine Projektskizze verschaffen: Diese wird neben der Ausgangssituation und der Zielsetzung die beteiligten Institutionen sowie deren Rollen berücksichtigen. In einem nächsten Schritt wird das technische, GPS- und SMS-basierte Konzept von eves vorgestellt: Hervorzuheben ist an dieser Stelle die Entwicklung sowie Implementierung der Technologie unter strikter Beachtung des Datenschutzes der Athleten; deren berechtigte Kritik am status quo über Umfragen und Feldtests konsequent in die Projektrealisierung einfließen wird. Anschließend wird ein kurzer Abriss der weiteren Projektplanung vorhandene, noch auszuschöpfende Potentiale, aber auch Risiken in das Bewusstsein des geneigten Lesers rufen. Eine kritische Auseinandersetzung ist insoweit Triebfeder für die Zukunft von eves. Wir freuen uns darauf, euch auf diesem Wege über die weiteren Projektschritte informieren zu können, aber auch eure Wünsche und Anliegen mit in das Projekt einfließen zu lassen – ein Projekt gemacht von Athleten, für Athleten.